Seit 1979 verbindet eine vollautomatische Standseilbahn das Emser Stadtgebiet mit der Bismarckhöhe. Die Kurwaldbahn von Bad Ems befördert die Gäste im 10-Minuten-Takt ein 220 Meter langes Gleis hinauf und offeriert dabei herrliche Panoramen auf die Stadt. Die Fahrt dauert 70 Sekunden und die Gondel überwindet scheinbar mühelos 132 Höhenmeter und ein Gefälle von bis zu 78 Prozent. Im Volksmund etwas despektierlich „Asthmarutsche“ genannt, meint die Kurwaldbahn Bad Ems eine stimmungsvolle Option, den Blick auf das Lahntal und den dort verlaufenden Radweg zu genießen. Ihren Beinamen erhielt sie aufgrund der auf dem Plateau angesiedelten Kliniken, die sich der Heilung von Atemwegserkrankungen widmen. Gleich neben der Bergstation lädt ein Ausflugslokal zum Verweilen ein und der Bismarckturm erinnert an den ersten deutschen Kanzler. Jener weilte bevorzugt in Bad Ems zur Kur – legendär ist die Emser Depesche, die der Staatsmann während eines Aufenthalts an der Lahn versandte.

Aktuelle Informationen zu Fahrzeiten und Preisen

 

© Foto: Epbechthold